Plateauschuhe

Was sind Plateauschuhe?Plateauschuhe Definition

Definition: Anhand des Begriffs Plateauschuhe können vielerlei Schuhmodelle bezeichnet werden, die das folgende Merkmal gemeinsam haben: Sie besitzen am vorderen Teil des Schuhs einen höheren Absatz.

Klett-Plateausandalette

Ratgeber

Zu welchen Kleidungsstücken kann man Plateauschuhe kombinieren?

Plateauschuhe lassen sich optimal zum knielangen Rock oder Kleid kombinieren. Ausschlaggebend für die Wirkung von Schuhen mit Plateauabsätzen ist einerseits die Höhe der Absätze, andererseits aber auch die Größe der Frau:

Auf den ersten Blick mögen sich Plateauschuhe aufgrund ihrer meist hohen Absatzhöhe optimal für kleine Frauen eignen. Allerdings sorgt ihr durchgehender Absatz dafür, dass der Schuh recht klobig wirkt – und genau das sollten kleine Frauen vermeiden und stattdessen lieber auf optisch streckende Schuhe mit filigranen Absätzen zurückgreifen. Wer vermeiden will, dass Plateauschuhe zu klobig wirken, kann dazu eine bodenlange Hose kombinieren. Das macht richtig lange Beine! Mehr Tipps für kleine Frauen gibt es hier.

Plateauschuhe

Plateauschuhe mit extrem hohem Plateau

Plateauschuhe mit extrem hohem Plateau

Die Geschichte der Plateauschuhe

Schuhe mit Plateau-Absätzen wurden erstmals im Jahre 1937 getragen – es handelte sich um ein Paar Sandalen mit hohen Sohlen aus Kork. 1938 wurden diese Schuhe als Strandmode in den USA gefertigt. Dabei wurden für Tagesschuhe Plateauschuhe mit geringerer Absatzhöhe, für Abendschuhe Modelle mit höheren Plateau-Sohlen hergestellt. Zunächst ließ sich diese Schuhart nicht leicht verkaufen. Zu ungewohnt war der Anblick der dicken Sohle. Als die Schauspielerin Carmen Miranda, die stets Markenschuhe trug, 1943 berühmt wurde, verhalf dies den Plateau-Schuhen zu Beliebtheit. Ab August 1944 waren in Paris extrem hohe Plateauschuhe mit Sohlen aus Holz der Modehit schlechthin. Daraufhin wurde dieses Schuhmodell auch in den USA und in England beliebt, während in Frankreich diese Mode abebbte. Der Trend Plateauschuhe zu tragen, hielt sich in Frankreich und in den USA bis in die 1950er. Die Schuhe, die übergangsweise extrem hohe Absätze besaßen, verloren nach 1975 wieder an Höhe.

Wie Jonathan Walford in seinem Buch „Der verführerische Schuh“ bemerkt, begann und beendete die Plateausohle ihr Dasein als Strandsandale. Seit 1954 fanden Plateauschuhe keinen Einsatz mehr als Tages- und Abendschuhe: Sie wurden durch Gummi-Flipflops ersetzt.

Bild 1: © Elisanth – Fotolia.com

Bild 2 („Klett-Plateausandalette“): Copyright mj_23 – bigstockphoto.com

Bild 3: Photology1971 – bigstockphoto.com

Bild 4: Copyright tinx – bigstockphoto.com

Wissen über Schuhe

Dieses Wissen über Schuhe gehört zur Bildung eines jeden Modeliebhabers:

Tipps und Tricks zum Thema Schuhe

Schuh-Kolumne

Schuhe sind mehr als nur Wegbegleiter, Markenzeichen und Bekleidungsstück. Schuhe können über das Schicksal von Menschen bestimmen:
Fragezeichen
Sie wünschen sich Informationen zu einem bestimmten Schuhthema? Legen Sie Ihren Wunsch in den Schuhkarton!