Opanke

Was ist eine Opanke?

Definition: Die Opanke ist ein historischer Schuh in charakteristischer Machart (Opanken-Machart) ohne Absatz und Brandsohle und mit spitz und schnabelförmig zulaufender, aufgerichteter Schuhspitze.
Da die Opanke aus einem einzigen Stück Leder gearbeitet wird, kann man sie in ihrer Herstellungsart mit den Mokassins vergleichen. Die Opanke ist mit dem Bundschuh verwandt, welcher mit einem langen Riemen gebunden wird und bereits in der Antike getragen wurde.

Die Opanke wurde und wird sowohl von Herren als auch von Damen getragen und gehört deshalb zur Kategorie der Unisex-Schuhe.

Ursprung der Opanke

Der genaue Ursprung dieser Schuhart ist nicht sicher. Wahrscheinlich haben die Schuhe keltischen Ursprung. Die Schuhe fungierten als Arbeitsschuhe.

Der heutige Einsatz der Opanke

Im Balkan finden Opanken noch heute Einsatz. Opanken werden im Rahmen folkloristischer Aktivitäten getragen. Für den Alltag sind sie aufgrund ihrer Form und ihres Materials viel zu unpraktisch. Allerdings sind die Schuhe sehr bequem.
In Deutschland gibt es sie nur sehr selten im Online-Handel zu kaufen (Beispiel für eine Ausnahme: Bär-Schuhe – mit Darstellung des Aufbaus einer Opanke).
Manche ausgefallenen Schuhkollektionen nehmen sich die Opanke zum Vorbild und kombinieren die Eigenarten des historischen Schuhs mit modernen Effekten. Auch als Souvenir ist der traditionelle Schuh beliebt.

Bild: © Uros Petrovic – Fotolia.com

Wissen über Schuhe

Dieses Wissen über Schuhe gehört zur Bildung eines jeden Modeliebhabers:

Tipps und Tricks zum Thema Schuhe

Schuh-Kolumne

Schuhe sind mehr als nur Wegbegleiter, Markenzeichen und Bekleidungsstück. Schuhe können über das Schicksal von Menschen bestimmen:
Fragezeichen
Sie wünschen sich Informationen zu einem bestimmten Schuhthema? Legen Sie Ihren Wunsch in den Schuhkarton!