Chap-Boots

Chap Boots

Was sind Chap-Boots?

Definition: Chap-Boots (mit und ohne Bindestrich), auch Overknee-Highheels genannt, gehören zu den Overknee-Stiefeln und sind eine Symbiose aus Stiefel und Hose. Ursprünglich dienten Chap-Boots als Berufsbekleidung für Fischer, um deren Beine vor Wasser zu schützen. Die ursprüngliche Verwendung wirkt absurd, wenn man sich das heutige Umfeld ansieht, in dem Chap-Boots getragen werden, denn dieses befindet sich in Nachtclubs und Erotikshows.

Da sie den Schuhkategorien High Heels und Fetisch-Schuhe zuzuordnen sind, besitzen Chap-Boots folgende Merkmale:

    • Sie haben einen Absatz, der höher als 10 cm ist.
    • Das Material besteht meist aus Latex oder Lackleder. Dies sorgt für die typische glänzende Optik dieses Schuhmodells – wenn denn von dem Begriff Schuh in diesem Fall überhaupt noch die Rede sein kann: Schuharten wie Chap-Boots zeigen, dass der Übergang zwischen Schuhen, Strumpfhosen und Hosen fließend sein kann.
    • Damit ein sicherer Halt geboten wird, verläuft bei den meisten Modellen ein Gürtel entlang der Taille. Alternativ sind diese Schuhe auch mit Schnürung erhältlich.

Der Ratgeber zu Chap-Boots

Gibt es Chap-Boots auch für Männer?

Modelle mit Absätzen werden von Damen getragen. Teilweise greifen auch Transvestiten gern auf diese Schuhe zurück. Aufgrund ihrer Absatzhöhe gehören Chap Boots weder zu den Schuharten, die man in der Unisex-Kategorie findet, noch zu den Männer-Schuharten. Zumindest in Deutschland werden derzeit zumindest nicht explizit Chap Boots für Männer verkauft.

Sind Chap Boots gesund?

Da Chap Boots meist aus Lack bestehen, sind sie kaum luftdurchlässig, wodurch es zu Schweißbildung und Hitzegefühlen kommen kann. Deshalb kann allgemein empfohlen werden diese Schuhe nicht zu lange zu tragen. Zur Vermeidung der Entstehung von Schweiß kann zu Fußpuder gegriffen werden. Da Fetisch-Schuhe überwiegend in heimischen Schlafzimmern, auf Erotikmessen oder in speziellen Clubs getragen werden, handelt es sich in den meisten Fällen nicht um Alltagskleidung. Aus diesem Grund kommen Exemplare der Schuhart Chap Boots eher ausnahmsweise zum Einsatz.

Wo kann man Chap-Boots kaufen?

Da dieser Schuhtyp – wie oben erwähnt – zu den Fetisch-Schuhen zählt, kann man Chap-Boots anders als die meisten anderen Schuharten nicht in herkömmlichen Schuh-Shops kaufen: Sie sind im Erotikfachhandel oder auch bei Amazon erhältlich. Meistens bestehen sie aus schwarzem Lack. Es gibt sie aber auch in schrillen Farben wie Pink, Grün und sogar in Türkis.

Welche Art der Schuhaufbewahrung empfiehlt sich für Chap Boots?

Aufgrund ihrer Größe sind viele herkömmliche Schuhregale für Chap Boots ungeeignet. Exemplare dieses Schuhtyps kann man gut in einem Kleiderschrank oder in einem großen Schuhschrank aufbewahren.

Bild 1: Nadya Korobkova – bigstockphoto.com

Bild 2: © mystic-store.com

Wissen über Schuhe

Dieses Wissen über Schuhe gehört zur Bildung eines jeden Modeliebhabers:

Tipps und Tricks zum Thema Schuhe

Schuh-Kolumne

Schuhe sind mehr als nur Wegbegleiter, Markenzeichen und Bekleidungsstück. Schuhe können über das Schicksal von Menschen bestimmen:
Fragezeichen
Sie wünschen sich Informationen zu einem bestimmten Schuhthema? Legen Sie Ihren Wunsch in den Schuhkarton!